Sonntag, 26. Februar 2012

Sonntag

Selina war dieses Wochenende bei uns. Max flippt dann immer vollkommen aus vor Freude. Man glaubt nicht was für Quatsch er sich dann einfallen lässt. Hier probiert er gerade "Linas" Brille.



Nach dem Spaß aber auch wieder der Ernst des Lebens. Wer Saft (dunkle Traube!!!) im Kühlschrank verschüttet, muss auch putzen.



Ich wäre dann mal soweit! Die Haare können weiterwachsen, Haarspangen sind gekauft.



Schöne Woche wünsch ich Euch!

Mittwoch, 22. Februar 2012

Dorfkinder

Bei uns im Dorf kennt auch ohne Facebook jeder jeden. Teils kann es Nerven, überwiegend ist es auch einfach nur schön, vor allem für die Kinder. Gibt es nicht auch irgendsoeinen Spruch, wo es heißt: um ein Kind zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf? Ich komme jetzt gerade nicht drauf. Ich weiß nur, dass Max sich hier nix erlauben kann, ohne das irgendjemand einschreiten würde. Hoffen wir mal, dass ändert sich nicht bis er Teenager ist!

Als wir heute spazieren waren, haben wir Domi und Jakob getroffen, max ist dann immer ganz stolz, wenn die großen Jungs was mit ihm unternehmen






Hier wird gerade ein toter Vogel angeguckt, den Domi gefunden und in eine Nivea-Dose seiner Oma gesteckt hat :-). Ich habe vorhin die Oma auch sicherheitshalber vorgewarnt, dass sie mal die Kosmetika überprüfen soll, wenn es komisch riechen sollte.



Bei uns im Garten ging es dann weiter, wie herrlich ist doch Matsch zum Spielen! Im Moment ist bei den Grundschülern hier übrigens das Schimpfwort "Du alter Penisschnalzer" angesagt. Hätte gerne mein eigenes Gesicht gesehen als sie sich diese Schimpfkreation das erste Mal um die Ohren geworfen haben!



Nachdem wir also 3,5 Stunden an der frischen Luft waren, hab ich ganz Bio gekocht. Max fand das nicht so toll und hat so lange genervt bis er mit Zuckerkugeln "würzen" durfte. Kloß mit Soß an Gemüse mit einem Hauch Zuckerkugeln. Schuhbeck würde vor Neid (oder Entsetzen?) erstarren.



Feierabend für heute.

Montag, 20. Februar 2012

Fasching

Aufgrund meines geistigem Zustandes nach dem Kinderfasching, nur ein paar Fotos:
Erdbeere Lotte ist der totale Partytiger, die hatte richtig Spaß



Max ging als Löwe ganz geheuer war ihm das Spektakel am Anfang nicht, aber wenn einer von uns ihn an der Hand hatte ging es. Zum Schluss hatte er dann auch richtig Spaß.










Freitag, 17. Februar 2012

Donnerstag, 16. Februar 2012

Unauffällige Markierung

Was tut man als Mutter, wenn man nur Abends einen Termin beim Rückenarzt bekommt und trotzdem wissen will, ob die Kinder vom Gatten ordentlich gewaschen ins Bett kommen?
Genau, man setzt unauffällige Markierungspunkte :-)







Mittwoch, 15. Februar 2012

Noch ein wenig Arbeit, dann ist Lotte für Montag gerüstet




Nun fängt sie auch an mit den Zähnen zu knirschen. Man glaubt gar nicht was 3 mm Zähne für Geräusche machen können!
Ich schwing mich nun wieder an den Wollhaken damit auch alles fertig wird.

Dienstag, 14. Februar 2012

Was wird das wohl geben

Lotte hat hier ein halbfertiges Häkelobjekt zur Anprobe am Kopf. Diesen Blick musste ich einfach fotografieren. Was genau da entsteht wird noch nicht verraten



Und wenn jetzt der Eindruck entsteht, wir hocken immer am Boden rum, dann ist das sogar richtig. Da können die beiden nämlich am besten spielen. Aber wir haben durchaus auch Stühle und Tische :-)

Man war das warm heute :-)

Meine Hunde können wie Jesus übers Wasser laufen



Max schiebt immer noch begeistert Schnee




Montag, 13. Februar 2012

Kinderfasching

Uaaaaaaaahhhhh. Nächsten Montag ist es soweit. Wir gehen auf den Kinderfasching! Ich hänge die tolle Einladung mal unten an. Zum Glück geht noch eine Freundin mit.
Lotte bekommt einen Hexenhut auf, lach ich weiß ja jetzt wie man die häkelt. Max wird wahrscheinlich als Bob der Baumeister gehen, denn eine Arbeitshose und Helm hat er schon und genug Werkzeug fliegt hier auch rum. Ich werde als Amokläufer gehen, aber das merken die erst wenn die dort wirklich den Zillertaler Hochzeitsmarsch spielen sollten!

Prinzessinnen, Feen, Schmetterlinge, Clowns, Cowboys, Piraten und andere Faschingswesen dürfen am Rosenmontag, den 2o. Februar die Turnhalle erobern.

Gefeiert wird von 14 bis 17 Uhr. Für die passende Musik sorgt Franz Pappenheimers "Sound Revolution" und durchs Programm führt Thekla Singer.

Zum Röttenbacher Kinderfasching gehört neben der Polonaise, dem Zillertaler Hochzeitsmarsch und verschiedenen Tanzspielen auch das Schwungtuch. In diesem Jahr freuen wir uns auch auf eine Vorführung der AG „singen spielen tanzen“ von Verena Schmidpeter und auf eine flotte Hip-Hop-Einlage mit den Mädels von Svenja Rösch.

Damit sich auch die Kleinsten wohlfühlen, werden die Maschkerer wieder gebeten, die Munition zu Hause zu lassen.Aus dem Kinderfasching ist mittlerweile ein beliebter toller Familienfasching geworden.

Ohne Helfer kann aber nicht gefeiert werden.

Thekla Singer bittet deshalb um Kuchenspenden und um Mithilfe beim Herrichten, Aufräumen, Spülen und beim Verkauf. In der Turnhalle hängen Listen zum Eintragen.




Musik und Windelgeruch liegt in der Luft

Kinderlieder

Kinder soll man ja musikalisch fördern. Jürgen übernimmt da mit Klavier, Gitarre und Schlagzeug den ernsthaften Teil. Ich bin eher für die klassischen Kinderlieder und den Blödsinn verantwortlich. Den ganzen Tag mit zwei kleinen Kindern zu verbringen kann den gesunden Menschenverstand schon manchmal ein wenig einschränken und so improvisiere ich des Öfteren wenn ich den Text mal wieder vergessen hab:

- Kommt ein Vogel geflogen, wird dann bei passender Gelegenheit zu: "Kommt ne Nudel geflogen, fliegt runter auf meinen Fuß. Ist von oben bis unten voll mit Bolognesesoß"

- Die Vogelhochzeit ist auch klasse für sowas, wer bitteschön kann sich denn da alle der 987 Strophen merken? Ich dehne das ganze auf die gesamte Tierwelt aus, schließlich bin ich ja kein Ornithologe. Meine Favoriten sind derzeit:
Der Hase, der Hase, der hat ne schwache Blase
Das Lama, das Lama, trägt heut keinen Pyjama
Die Maus, die Maus, die schmeißt ihrn Alten raus
Und jetzt mal ehrlich, wer denkt denn bitte bei der Meise,nicht sofort an Schei...


Auch die guten alten Schlager, Partysongs, Ballermann- und ApreskiHits werden gnadenlos von mir vergewaltigt.

- Ja lebt den der alte Holzmichl noch, wird dann zu:
Ja tobt denn der alte Trotzmaxl noch

- Ein Stern, der Deinen Namen trägt wird zu:
Ein Wunder, dass nicht jeder Kinder schlägt, so laut wie die blägt, erwürg ich sie heut Nacht

- Ohne Dich Schlaf ich heut Nacht nicht ein, wird logisch zu:
Ohne Dich, könnte diese Nacht so schön sein

- 1000 Mal berührt, wird dann beim Kochen:
1000 Mal püriert, 1000 Mal is nix passiert, 1000 und ein Brei, und es geht los das Gschrei

- Griechischer Wein
Hysterisches Schrein

Plattenproduzenten, Musikmanager und alle anderen richten ihre Anfragen bitte direkt an mich.




Schneeeeeeeeeeeeeinferno

Meine vier Schützlinge sind sich im Moment nicht einig: Max und Biker finden das Wetter einfach toll und wären am liebsten den ganzen Tag draußen, Lotte ist es grad total egal und blacky und ich würden am liebsten nur noch am Kachelofen sitzen.
Hier mal das heutige Inferno aus dem sicheren Wohnzimmer:






Max hat das mit dem Wetter eh ein bisserl missverstanden. Wenn nämlich die Sonne scheint steht er am Fenster und sagt immer "Wetta weg". Ich tippe mal das kommt davon, weil ich immer sag:"nun guck dir mal das Wetter an" wenn es gerade schneit oder regnet.


Lotte gibt mir Hoffnung handarbeitstechnisch meine Nachfolge anzutreten, sie hat heut bestimmt 45 Minuten ein Wollknäul zerlegt



P.s. Der quilt ist immer dabei :-)

Samstag, 11. Februar 2012

Max - Deutsch

Im Moment lernt Max soviele neue Wörter, da hab ich es aufgegeben alles aufzuschreiben. Daher hier seine ersten Wörter:

Max -Deutsch

Brumm - Hubschrauber, Auto, Rasenmäher
Beier - Biker
Eia - Eier
Pi - Pinsel
Besss - Besen
Bumbum - Hammer
Bai - Ball
Pepie - Baby, Lotte
Heisch - Heiss
Ba - EisenBAhn, Bad
Gonge - trinken
Bauer -Bauen
Kuch - Kuchen
Mimi - Milch iPad
Düüsch - Tschüs
Haio - Hallo
Baum - alles aus Holz
Papu - Shampoo
Bäh - Bäh
Tor - Tor
Lollo - Rollo
Nöll - Schnell
Buch - Buch
Bagger oder auch baigger. - Biker
Wiwi - Ente
Nasch - nass
Wam - warm
Kugle - Kugel
Auto - Auto
Twei - zwei oder drei
Weia - weiter
Bus
Buch
Hotte - Lotte
Taucher - Staubsauger








Nicht mehr von allen guten Geistern verlassen...

... Bin ich seit heute. Hier lebt nun Balduin, das Baustellengespenst.
Was er mal werden wird ist mir noch unklar, aber putzig ist er auf alle Fälle







Platte Nase

Wer zu schnell mit dem Bobbycar unterwegs ist, muss schon mal damit rechnen vornüber mit der Nase auf den Fliesen zu landen. Ergebnis waren Geschrei im Düsenjetbereich und Nasenbluten, welches zum Glück schnell wieder aufhörte.



Ansonsten bieten gefrostete Heuhaufen ungeahnte Beschäftigungsmöglichkeiten für Kind und Hund :-)


Streiten geht auch schon gut




Mittwoch, 8. Februar 2012

8 Monate alt und schon so ein Biest

Wir haben 20:34 Uhr und Frau Lotte schläft immer noch nicht. Da auch mein stählernes Nervengerüst langsam bröckelt, gab es einen Papaeinsatz. Lotte also raus aus dem Bett zu Jürgen aufs Sofa. Meine Wenigkeit raus aus dem Wohnzimmer weil ich sie einfach nicht mehr sehen konnte. Lotte merkt das ich weg bin und brüllt wie am Spieß, genau zwei Minuten lang, dann hat sie fröhlich mit Jürgen gekuschelt. Nach einer Tafel Ritter Sport fühlte ich mich dem Kind wieder gewachsen und kam zurück. So wie sie mich gesehen hat fing sie wieder das Brüllen an, bis ich sie nahm!
Moral: diese kleinen Biester sind schon richtig berechnend.
So, wenn Prinzessin sich mal entscheidet zu schlafen Verputz ich noch 0,5 Liter Frustpudding. Mahlzeit und gute Nacht.


Noch mehr Handwerk heute








Dienstag, 7. Februar 2012

Handwerk ist Handwerk

Egal ob als Beautyexperte



Oder ganz klassisch im hauseigenen Bauprojekt



Wenn schon kein Sommer ist, dann tun wir einfach alle so als ob Sommer wäre... Max spielt im Sandkasten und Biker relaxt




Montag, 6. Februar 2012

Erschütterndes

Lottes kleiner Finger ist gelb. Jetzt darf sie schon nicht mehr Rauchen, sie wurde mal gebadet und trotzdem ist das Ding gelb und oben so weiß. Als verantwortungsbewusste Mutter, dachte ich mir, ich guck mal bei Google ob das vielleicht Nagelpilz sein könnte. Aaaaaaaaahhhhhhhh, macht das mal, gebt mal bei der Googlebildersuche "Nagelpilz" ein. Diese Bilder werden mich auf ewig verfolgen Pfui Teufel sag ich da nur!!!
Hier mal ein Foto von Lottes Giftfinger, wer ahnt was das sein könnte meldet sich bitte bei mir:



P.S.: ja sie beißt mich da gerade
P.S.2: der Bezug vom Hochstuhl kam gestern aus der Wäsche!!!

Erschütternd war auch der Blick neulich in den Spiegel und so zog ich heute los um mir meine erste Anti-Falten-Creme zu kaufen. Unglaublich was es da so alles gibt. Leicht überfordert bin ich dann bei Niveau gelandet. Wer ein gute andere Spachtelmasse kennt meldet sich auch bitte bei mir.



Untätig war ich auch nicht, Max hat einen Krokodilschal gehäkelt bekommen. Ich brauchte zwei Tage um ihn dazu zu bekommen ihn anzuziehen. Er schrie die ganze Zeit Aua, weil ihn Scherzkeks Jürgen erzählt hat, dass Krokodile beißen:










Babyhotel

Ihr habt Kinder? Ihr wollt Euch mal so richtig erholen? Dann hab ich einen Super Tip!: geht auf keinen Fall in ein "Babyhotel"!

Bevor Lotte auf die Welt kam wollten wir nochmal raus aus dem Alltag. Max war etwas über ein Jahr alt, also dachte ich mir so ein Babyhotel wäre eine feine Sache.
Da sieht man mal wieder was Schwangerschaftshormone mit einem gesunden Menschen anrichten können. Ich habe bei der Buchung nämlich eine Klitzekleinigkeit übersehen: Natürlich war in diesem Hotel Max nicht das einzige Kind und vor allem wir nicht die einzigen Eltern!

Aber von vorne. Wir kamen nach einer entspannten zweistündigen Fahrt in den Bergen an und stiefelten frohgelaunt zur Rezeption. Dort stellte ein dürres Männchen alle Fragen an Max. Ich sag mal so, wenn mein einjähriges Kind alleine im Hotel einchecken könnte, vielleicht auch noch den amtlichen Meldezettel ausfüllen würde, dann wäre ich beim Fernsehen und nicht in einem Babyhotel!

Im Zimmer fanden wir das gesamte Penaten-Pröbchen-Sortiment, sowie eine Speisekarte für Babys. Hm lecker Alete und Hipp, hier dinieren also die Eltern mit frischer Kost und die Kurzen bekommen Fertigfutter. Alles klar, Gläschen könnte ich auch in jedes stinknormale Hotel mitnehmen. Dann würde ich auch nicht das vierfache (!) des normalen Preises dafür zahlen. Schön fanden wir auch, dass das Restaurant erst um 19:30 Uhr seine Pforten öffnete. Wenn Max nicht allerspätesten 18:30 Uhr was zu Essen bekam wurde er in diesem Alter unausstehlich.

Beim Hotelrundgang kamen wir dann in den Almwastl-Kinder-Club. Schon alleine der Name löste bei mir spontane Heiterkeit aus. Während drei Jugendliche, die sicher ihre Sozialstunden dort ableisteten, hochmotiviert ihre Fanta schlürften, hatten sich gerade zwei etwa fünfjährige dermaßen in die Wolle bekommen, dass Fäuste flogen. Der Geräuschpegel erinnerte an Kampfjets beim Start. Spontan bekam ich Migräne.

Überhaupt war normales laufen im Hotel so gut wie unmöglich. Wenn ihr schon mal Conter Strike (dieses Spiel am Pc) gespielt habt, dann könnt ihr euch vorstellen wie man dort die Gänge entlang läuft. Immer sollte man damit rechnen, dass sich hinter der nächsten Ecke der Feind befindet und euch umrennt.

Wichtig sind auch Ohrstöpsel. Ich weiß man darf die Geräusche von Kinder nicht mehr als Lärm bezeichnen, aber es war einfach nur schweinelaut dort! Immer! Egal wo!

Die Nächte waren ebenfalls der Horror. Max war erst zu überdreht zum schlafen und als er dann schlief, müssten wir uns zwangsweise ebenfalls mucksmäuschenstill ins Dunkle legen, weil er sonst wieder aufgewacht wäre. Glaubt mir, um 20:00h ohne jegliche Beschäftigung rumzuliegen, ermöglicht einem eine Menge Mordpläne zu schmieden. Ich glaub ich wäre ein ziemlich cooler Serienmörder. Nennen würde ich mich "die Supernanny" und meine Opfer wären:
- Eltern, die ihre Kinder blindlings durch Hotel rennen lassen, die würde ich so lange auf ein Laufband schnallen, bis sie einen Herzinfarkt hätten
- Eltern die ihre Kinder nachts schreiend durchs Hotel rennen lassen, denen würde ich so lange den Schlaf entziehen bis sie vor Müdigkeit sterben würden
- Eltern , die ihre Kinder alles, aber auch wirklich alles am Frühstücksbüffet antatschen lassen müssten bei mir alles essen was ihre Wunderbalgen angetatscht hätten, sie würden schon bei der Hälfte platzen
- Eltern, die andere Eltern hartnäckig zur Walddorfschule bekehren wollen, die müssten bei mir so lange ihren Namen tanzen bis sie umfallen
Ja so mancher Therapeut hätte sein Freude an mir. Leider hat keiner mehr einen Termin frei, weil zuviele der Supereltern ihre antiautoritäre Erziehung noch mit ein wenig Ritalin würzen möchten.

Kurzum, wir verbrachten das Wochenende viel mit Trachtenoutlets und Spaziergängen. Sensiblere Gemüter hätten sicher Schäden davongetragen und wenn die Ehe nicht wirklich unter Stress erprobt ist, sollte man nach einem Wochenende dort schonmal beim Scheidungsanwalt seine Konditionen checken lassen.

Noch ein Geschenktipp: Die Verkaufen auch Übernachtungsgutscheine. Wenn ihr also jemanden beschenken müsst, den ihr nicht leiden könnt, ist dies sicher eine lohnende Investition.



Donnerstag, 2. Februar 2012

Fotos

So heute gab es ja eine Schweinekälte hier. Nix Klimaerwärmung! Ich hab heute morgen sogar Gefrierbrand an meinem Oberschenkel gesehen. Kann allerdings auch Orangenhaut gewesen sein, ich bin mir nicht sicher. Lotte hatte eine knallrote Nase nach dem Spazierengehen:



Und Max ist nach der Gabriele im Sitzen eingepennt:



Lg melli

Einkaufen

Einkaufen

Ich hasse Einkaufen! Schon immer und egal was. Leider bleibt es mir als guter Hausfrau *lach* manchmal nicht erspart den Supermarkt aufzusuchen. Wieso die Dinger SUPERmarkt heißen ist mir allerdings schon mal nicht klar, SUPER find ich die nämlich überhaupt nicht. Seit Lotte auf der Welt ist, gibt es auch noch logistische Probleme, die mich zwingen nur noch bei Penny einzukaufen.
Mit Kindern gewinnt man eine Menge Wissen, welches man gar nicht haben möchte. Dazu gehört es nun genau zu wissen, wie weit der Stuhlgang von Neugeborenen fliegen kann (unser Rekord liegt bei 2,75 m), welche Flecken wie beseitigt werden (Gallseife ist immer gut) und auch die verschiedenen Größen von Einkaufswägen. Penny hat die größten Wägen. Wenn bei Günter Jauch mal danach gefragt wird, bin ich gerne gegen Beteiligung am Gewinn der Telefonjoker.

Es gibt ja diese tollen Wägen mit einer extra Vorrichtung für Babyschalen, die sind auch toll, nur leider hat Max dann keinen Sitz vorne. Max frei im Supermarkt laufen zu lassen ist nervlich genauso anstrengend wie der Frau Merkel beim Regieren zuzusehen: es macht mich fertig.

Also bleiben nur noch die normalen Wägen. In diesen kann Max vorne im Kindersitz sitzen und Lotte kommt in den Bereich für Einkäufe. Das funktioniert aber nur bei Penny! In allen, wirklich allen anderen Supermärkten ist der Wagen zu klein.

Am allermeisten hasse ich Rewe und Edeka. Die sind nämlich besonders Kinderfreundlich und haben diese Autoeinkaufswägen mit riesiger Autoattrappe für die Kleinen und Mini Platz für die Einkäufe. Zudem fahren die Kinder damit genau auf Augenhöhe an den Kinderprodukten vorbei. Juhuu, Geschrei du bist vorprogrammiert. Liebe Manager und Marketingexperten, es ist wunderbar das ihr Werbung macht, dass die Süßigkeiten von der Kasse verschwunden sind. Wir Erziehungsberechtigten sind aber auch nicht so doof eure finsteren Machenschaften nicht zu durchschauen. Ich möchte ausserdem bei Euch Einkaufen und keine Kinderparty veranstalten, die Autowägen sind dafür denkbar ungeeignet.

Wir sammeln unsere Treuepunkte nun nur noch bei Penny, was es dort nicht gibt darf Jürgen besorgen.

So, mal wieder ein Luxusproblem erörtert.



Lesen ist anstrengend





Mittwoch, 1. Februar 2012

Danke!

Für die lieben Kommentare. Heute ist nix passiert, weil ich, obwohl morgen die Putzfrau kommt alles saubermachen musste, wegen der Spielzeugmesse! Die findet zwar nicht direkt bei uns Zuhause statt (wobei das durchaus sein könnte bei den Massen an Spielzeug hier) aber wegen der gibt es im 150 km Umkreis kein einziges Hotelzimmer mehr, deshalb übernachtet ein Kollege heute und morgen hier.
Der wird sich bedanken, wenn Lotte ist, wie sie jede Nacht ist. Egal, alles nicht mein Problem, ich habe meine hausfraulichen Pflichten erfüllt und fertisch.
Max bringt mich aber gerade zum Lachen obwohl er schon im Bett ist. Er ruft nämlich:
"Mama" normale Stimmlage
"Maaamaaaa" leicht genervt
"Maaaaaammmmaaaa" schwer genervt
"Mama" wieder normal, dafür sehr laut
" Mahaama" ganz leise
"Maaaaama" so laut er kann und weil ich dieses Spiel schon kenne und einfach gar nicht antworte ruft er irgendwann "tsüiss" uns schläft ein.

So, nun hoffe ich auf eine ruhige Lotte und das ich den verflixten Kachelofen doch noch anbekomme. Der wollte nämlich vorhin überhaupt nicht.

Eiskalte Grüsse
Melli