Donnerstag, 8. März 2012

Eine flog übers Jöckelsnest

Es gibt Tage, die gehen rum wie nix und Tage die dauern gefühlte 67866 Stunden. Ich hatte heute echt einen Tag, wenn der ein Mensch wäre würde ich ihn mal flott aufs M... hauen. Da konnte ich Eure lieben Kommentare gut gebrauchen, vielen Dank dafür! Ein Buch werde ich nie schreiben, ich will schließlich keinen unschuldigen Lektor in den Selbstmord treiben mit meiner Rechtschreibung und zum Korrekturlesen bin ich zu faul (was man ja oft sieht*gr*). Wer sollte den Blödsinn auch kaufen :-) Der Blog soll ein bisschen Erinnerung sein, deshalb auch die vielen Bilder und wenn Ihr Euch auch darüber freut, dann umso besser.

Begonnen mit dem Blick aus dem Fenster: Regen, grau in grau. Also erst mal unter die Dusche. Wer meine Kinder kennt, ahnt schon was jetzt kommt! Die Beiden nutzten die Zeit gnadenlos aus und stöberten erst in Selinas Zimmer und verteilten dann ihre Spielsachen im Gang.



Da es anscheinend nicht genug Einzelteile gab, hatte Lotte ein Teil, welches Max unbedingt und sofort auch brauchte. Zum ersten Mal hat er sie geschubst und hier seht ihr das Ergebnis



Gegen Mittag wollte Max malen. Ich machte mir schnell einen Kaffee und als ich zurückkam fand ich folgendes Topmodell



Da hauptsächlich die Lippenpartie betont wurde, gehe ich mal davon aus, dass sie es selbst war. Keine Panik an alle, es handelte sich um ungiftige, leicht abwaschbare Stifte.

Mittagsschlaf hat hier heute auch keiner gemacht. Dementsprechend war auch die Laune zwischen 16:00 und 18:00 Uhr. Nun schläft wenigstens Max und Lotte wird hoffentlich auch bald aufgeben.

Ein Tag, der besser nicht hätte sein können für Max um das Wort "seise" wieder in seine Erinnerung zu holen :-)


1 Kommentar:

  1. lass dich mal knuddeln meine liebe - solche tage sind dann einfach nur da um sie in die tonne zu kloppen - aber irgendwann denkt man total gerne dran glaub mir - ich weiß wovon ich spreche - ich denke heute noch daran als mir meine drei mal das badezimmer mit einem liter penatenöl geputzt haben - also meckern konnte ich nciht - es hat wunderbar geglänzt aber als ich es betreten habe stand ich schon fast im spagat am fenster - gggg - heute lach ich drüber
    knutsch susanne

    AntwortenLöschen