Samstag, 2. Juni 2012

Max und die Welt

Max ist im Moment fleißig am Sprechen. Alles muss er kommentieren, erklären, erzählen.

Seine liebsten Spielzeuge sind Werkzeuge. Wenn er hämmert, dann nennt er dies "Bummen". Will er mit der Zange etwas abzwicken, so heißt dies bei ihm "abzangen".

Jürgen heimwerkt gerade an einem Zimmer hier, welches mal ein Büro werden soll. Max nennt dieses Zimmer "Staubzimmer", weil es dort durch die ganze Sägerei etc. natürlich auch eine Menge Staub gibt. Als Jürgen dann mal ausrief "Schei.....", kam Max zu mir und verkündete "Papa Schei..... baut".

Wie alle kleinen Jungs steht er total auf Polizei und Feuerwehr. Wenn es dann schnell gehen muss ruft er auch schonmal "Feuerzei".

Max will in der Küche unbedingt auf die Arbeitsplatte hoch, ich möchte dies allerdings nicht. Nachdem er ungefähr 13224 Mal ruhig sagt "Meiner Popo hoch" wurde er immer lauter. Ich also zu ihm "Schrei mich nicht an" und er überlegt und sagt dann "Popo hoch BITTE".

Im Badezimmer will er unbedingt einen nassen Waschlappen aus der Wanne holen. Ich mal wieder "Nein Max, bitte nicht". Er dann ganz verzweifelt "Mama ned Nein sagen".

Lotte will im Wohnzimmer zum HiFi Schrank krabbeln. Max brüllt : "Lotte halt! Gibt Ärger!".

Heute morgen wurde ich von Lottes Heulen geweckt. Als ich mich umdrehte sah ich Max, der sie immer wieder nach unten drückte und dabei "Schlaf gut!" sagte.

Max steht beim Fischhändler vor den Koi-Becken und winkt den Fischen. Dabei ruft er: "Hallo, Fische!" und damit sie es auch wirklich verstehen fügt er noch ein "Blubb Blubb" hinterher.

Wenn bei ihm im Moment etwas schief läuft, so ruft er "oh man!".

Im Garten benennt er:
Adiole - Gladiole
Radiesel
Maten - Tomaten
Essel - Brennnessel

Als ich ihn neulich befrage ob er denn nicht mal wieder aufs Töpfchen wolle, sagt er ganz selbstverständlich "logisch".


Wenn er dann merkt, dass er etwas lustiges gesagt hat, legt er seine Hand vor den Mund.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen