Donnerstag, 6. September 2012

Kindergarten macht aufmüpfig

Heute hat mir Max schon das erste Mal freudig nachgewunken als ich ihn im Kindergarten abgegeben habe. Finde ich klasse, er hat das wirklich super gemeistert. Allerdings ist er wenn ich ihn abhole unerträglich gelaunt. Er ist müde weigert sich aber mit allen verfügbaren Kräften einen Mittagsschlaf zu machen. Er stellt mit Absicht Sachen an, die mich ärgern. Er tut grundsätzlich das Gegenteil von dem was ich sage.
Ein paar Kostproben:
- er will Mittags schon gar nicht mit nach Hause, sondern noch mit den anderen Kindern im Garten spielen. Auf dem Weg zum Auto haut er mindestens fünfmal ab und wenn ich ihn dann packe (sanft) schreit er "Aua, Aua".
- er klettert im parkenden Auto auf den Fahrersitz. Wenn ich ihn dann raushole will er selbst die Tür zumachen. Lasse ich das zu, macht er nicht die Tür zu, sondern auf und klettert selbst wieder rein. Ziehe ich ihn daraufhin (sanft) wieder raus kommt wieder die "Aua, aua-Nummer)
- ich Sage ihn im Trampolin mindestens fünfmal, dass er nicht auf die Lotte hüpfen soll. Er tut es ein sechstes Mal und flippt dann aus, weil ich ihn aus dem Trampolin hebe
- wir spielen im Sandkasten, er nimmt eine kleine Portion Sand und wirft sie auf mich. Ich erkläre noch ruhig das ich das nicht möchte. Daraufhin nimmt er breit grinsend eine große Schaufel voll Sand und kippt diese über mich.

Was ist das denn? Wieso verhält er sich seit dem Kindergarten so? An den Erzieherinnen liegt es definitiv nicht!

Auf der anderen Seite kommt er dann auch dauernd zum Schmusen. Heute hat er mir auch geschätzte 100 Mal die Hand gegeben und "Grüß Gott, alles gute" gesagt, weil ein Kind aus seiner Gruppe Geburtstag hatte. Dann singt er auch und kümmert sich toll um Lotte.

Naja hoffen wir mal, dass es sich nur um eine Phase handelt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen