Dienstag, 30. Oktober 2012

Max und die Welt

Um beim Zähneputzen Zeit rauszuschinden zähle ich immer auf was Max gegessen hat und sage dann "Jetzt putzen wir das Brot weg, jetzt putzen wir die Salami weg" usw. Neulich Abend habe ich tatsächlich was vergessen und Max meinte nach dem Zähneputzen "und die Pommes lassen wir drinnen"

Als ich heute die Treppe hochkomme, brüllt er "da kommt der Drache" und rennt wie Wild weg. Wahrscheinlich muss ich doch mal wieder zum Friseur.

Eine Steckdose im Schlafzimmer ist mit einer Fernbedienung gesichert. Um sie auszuschalten sagt Jürgen immer zu Max "die 1 rechts oben musst du drücken". Ich lache mich da jedesmal schlapp, denn Max kennt natürlich weder eine 1 noch weiß er wo rechts ist. Dennoch weiß er genau welchen Knopf er drücken muss und ist immer ganz stolz. Weil ich aber im so blöd Lache meinte er neulich : " die Mama kriegt das nicht hin!".

Eines seiner Bilderbücher beschäftigt sich mit dem Lernen von Zahlen. Als ich ihn frage wo denn die Pilze sind die er zählen soll, meint er ganz schlau "in dem Korb sind die". Natürlich waren die Pilze aber im Bild versteckt.
Im gleichen Buch sollen die Kinder dann weiter irgendwelche Dinge zählen. Max ist da immer ganz schnell fertig indem er einfach sagt " ganz schön viele"

Wenn Lotte etwas anstellt, dann steht er daneben und sagt "so eine Freche"

Überhaupt sagt er im Moment ganz oft "Hä?" was mich wahnsinnig macht. Und der Neueste Renner ist zu sagen "MUSS ich aber". Er MUSS nämlich alles was ihm Spass macht, aber auf keinen Fall muss er auf die Mama hören.

Den verregneten Samstag verbrachte er stundenlang damit zu basteln. Er hat eine Packung Tonpapier in 19283737 Einzelteile zerschnitten und teilweise bemalt und zusammengeklebt. Unglaublich was für eine Phantasie und welche Ausdauer er dabei hatte.

Letzte Woche wurde ich Morgens mit einem flotten Liedchen geweckt. Er saß im Bett und schmetterte irgendwas mit "Schalom düdeldü". Da kommt dann doch der christliche Kindergarten durch. Auch Händefalten hat er gelernt. Bin gespannt wie lange ich mich noch zurückhalten kann...

Diese Woche war er sogar einmal ein Mittagskind und dürfte im Kindergarten essen. Hat er Super gemacht und auch gleich drei Portionen Nudelauflauf verspeist. Dennoch darf er erst ab Januar regelmäßig zweimal die Woche dort essen, weil zu wenig Personal vorhanden ist...

Heute hat er seinen ersten Purzelbaum gemacht.

Morgen geht es mit dem Kindergarten zum Brotbacken in die Mühle. Bin ja schon gespannt wie er sich dort verhält.


Samstag, 27. Oktober 2012

Lotte und die Welt

Seit zwei Tagen kann sie alleine aufs Sofa hochklettern. Damit erreichen wir eine weitere Stufe des Wahnsinns, denn sie kommt zwar hoch, ist sich aber nicht bewusst, dass man auch runterfallen kann.

Abends haben wir unsere Machtkämpfe. Immer wieder steht sie auf, wirft ihren Schnuller raus und heult dann. Ich versuche diesen Blödsinn, der einen wirklich sauer machen kann, nun durch konsequentes rausgehen zu unterbinden. Mal gucken wer länger durchhält.

Den ersten "bewussten" Schnee heute fand sie alles andere als toll und wollte sich ständig die Hände an mir abputzen.

Ihre Lieblingsbeschäftigung ist es derzeit den Küchenschrank mit dem Mehl etc. auszuräumen.

Max nennt sie weiterhin hartnäckig ebenfalls Papa.





Fotos

Ich glaub mich laust ne Lotte




Max kontrolliert die Buchhaltung




Kinderarbeit




Gemeinsamer Blödsinn in der Speisekammer




Basteln





Sonntag, 21. Oktober 2012

Fotos

Drei Jungs beobachten eine Lotte



Die wollen nur spielen



Vertauschte Rollen



So gemütlich kann die Mittagspause sein






Großer Bruder hilft kleiner Schwester beim Ausziehen















Max sucht den Papa beim Clubspiel




Montag, 15. Oktober 2012

Max und die Welt

Als ich Max heute vom Kindergarten abholte war er mitten in einer Menge von kleinen Kollegen am rumwuseln, weil sie alle in den Garten zum Spielen wollten. Als er Lotte und mich entdeckte hat er nur kurz gegrinst und war schon wieder ganz dabei mit seinen Kumpels. Seine Erzieherin hat mir dann ganz stolz erzählt, dass Max sich als einziges Kind (außer die Vorschulkinder) selbst angezogen hat. Stolz hob sich meine Mütterbrust, da sah ich den kleinen Helden an mir vorbeilaufen:
- Mütze schief auf dem Kopf
- den Schal mindestens fünfmal verknotet
- die Gummistiefel falsch rum an

Trotzdem war ich stolz wie Oskar und seine "Entenfüsse" durfte er dann auch behalten bis wir Zuhause waren.

Langsam wird er wohl erwachsen :-)


Samstag, 13. Oktober 2012

Lotte und die Welt

Wenn wir abends mit Max kurz Fernsehen gucken, krabbelt sie immer aus dem Bett, stellt sich in Pose und winkt, dabei sagt sie immer "Düss", dann macht sie in Ruhe die anderen Zimmer unsicher.

Wenn ich zu ihr Sage: "so, jetzt gehen wir den Max abholen, dann packt sie meine Hand und führt mich zur Tür."

Neuerdings hat sie ein Lieblingsbuch. Ein Wimmelbuch. Dabei guckt sie immer nur eine Seite an. Genau die gleiche, die auch Max immer am besten gefallen hat.





Max und die Welt

Max sammelt beim Pilzsuchen alle Pilze. besonders die Roten (Fliegenpilze). Denn bei Kirschen ist es ja auch so, dass die Roten reif sind. Wenn ich ihm dann erkläre, dass es sich um giftige Pilze handelt meint er: "Abputzen, schmeckt schon!".

Wir gucken Ice Age 3. immer wieder ein kurzes Stück. Irgendwann laufen die Menschen dort durch das Eis. Max: "Gehen Wandern, haben die Urlaub!"

Im Kindergarten ist er schon ganz Zuhause. Er kann es nur nicht Leiden wenn viel Aufheben gemacht wird. Kommen wir morgens und die Erzieherinnen sind beschäftigt, dann geht er entweder selbst zum Fenster um noch zu winken oder gleich zu den anderen Kindern zum Spielen. Haben die Erzieherinnen aber Zeit und reden auf ihn ein, dann gibts Drama mit Tränen.

Seine Lieblingslektüre ist im Moment der Spielzeugkatalog, da kann er locker mal ne Stunde schmökern und für sich UND Lotte die besten Sachen raussuchen. Am meisten haben es ihm natürlich die Spielzeugwerkzeuge angetan.





Fotos

Pilzezeit!!! Also raus in den Wald und das Abendessen Gejagt gesucht.

Erst hat Max ein heimtückischer Brombeerstrauch angegriffen.




Dann mussten wir noch über hohe Berge klettern




Und zum Schluss die Opfer erlegen




Dazu gab's Semmelknödel, sehr lecker und da ich nur Maronen durchgehen ließ leben wir auch noch alle.

3:0 für den Schlaf im eigenen Bett


Keine Ahnung was los ist im Moment. Lotte will einfach nicht schlafen. Zumindest nicht alleine. Auf Mamas Arm wäre ihr so ein Schläfchen schon recht.

Natürlich haben wir Schmerzen ausgeschlossen. Ja, sie hat Schnupfen und ja es kommen zwei Zähne, aber auch mit Schmerzzäpfchen verhält sie sich nicht anders. Sie hat ein gemütliches Bettchen, einen flauschigen Schlafanzug, einen warmen, aber nicht einengenden Schlafsack und zwei Kuscheltiere mit im Bett. Das Zimmer ist weder zu warm, noch zu kalt. Was will man mehr!

Die letzten zwei Abende hat es Jürgen übernommen sich anschreien zu lassen. Er wollte experimentieren. Spiegelneuronen, epigenetik oder was weiss ich. Auf alle Fälle saß er zwei Stunden bei Lotte im Zimmer und hat versucht sie zu beruhigen. Hat auch geklappt. Heute bin ich dran. Bisher konnte ich sie ja ohne Probleme hinlegen, musste nur warten bis sie eingeschlafen war und fertig. Heute nicht. Heute gab es Protest schon zu dem Zeitpunkt als wir uns dem Bett auch nur näherten. Aber ich mag nicht mehr. Wenigstens die zwei, drei Stunden Abends würde ich gerne ohne Kinder verbringen. Also gab es kein Erbarmen:

- 15 Min. lautes Geheule. Eine Mischung aus Frust, Wut und ne Prise Trotz. Der angebotene Schnuller wird empört ausgespuckt. Hinlegen lässt sie sich schon gar nicht.

- das Protestgeheul wird langsam leiser. Sobald ich mich bewege und dazu gehört schon Atmen geht die Sirene wieder volle Pulle los

- noch leiseres Geheule, zwischendurch werden die Augen gerieben und an den Ohren rumgespielt. Der Schnuller wird immer noch mit Nachdruck ausgespuckt.

- nur noch ab- und an Gemecker. Dafür verstärktes Ohrenzupfen. Hinlegen geht immer noch nicht, aber der Schnuller wird auf einmal angenommen.

- nur noch sehr vereinzeltes Meckern. Es wird getestet ob man den Kopf auf den Gitter des Bettes legen kann. Geht natürlich nicht, sind ja nur ca. 1,5 cm. So wie sie die Ohren reibt, sieht sie morgen aus wie Dumbo.

- die Augen fallen zu, aber hinlegen ist keine Option. Sie schwankt beträchtlich, aber hält sich noch kämpferisch am Gitter fest

- ohne nachzudenken legt sie sich hin, allerdings nur zwei Sekunden, anscheinend ist ihr dann eingefallen, dass sie ja nicht schlafen möchte. Also rappelt sie sich auf und klammert sich wieder am Gitter fest. Allerdings fallen die Augen immer wieder zu

- sie kämpft einen verlorenen Kampf. Sekundenschlaf in feinster Auführung. Allerdings immer noch stehend. Ich rappel mich auf und lege sie hin. Kurz protestiert sie noch, dann hört man nur noch Schnarchen...

Alles in Allem war es wieder über ne Stunde. Mal gucken wer den längeren Atem hat.

Es ist alles nur eine Phase....



Sonntag, 7. Oktober 2012

Eine Nacht mit Lotte

Keine Ahnung was los ist, seit Donnerstag sehen unsere Nächte so aus:

Bettzeit
19:00h Lotte schläft, Mama geht runter freut sich auf den Tatort
19:45 h Lotte brüllt übers Babyphone, im Zimmer verlangt sie "Dongdö" (Trinken), nimmt einen Schluck schläft wieder
20:25 Dass Babyphone erzittert unter Lottes Geschreih, wieder verlangt sie "Dongdö" nimmt diesmal nur einen halben Schluck, schläft wieder
21:15h ich will gerade genüsslich einen Schokoriegel verputzen da erschallt erneut die glockenhelle Lottestimme, "Dongdö" ein Schluck, schläft wieder
21:35h gerade als der Mörder gefasst werden soll, rattert wieder das Babyphone, erneut "Dongdö" diesmal allerdings will sie gleich mit rüber ins Ehebett, soll mir recht sein, ich lege sie ins Zusatzbett, welches ans Ehebett rangeschoben wurde, Lotte heult, ich lege mich dazu, prüfe nochmal den Windelstatus, nochmal Dongö und fertig
21:45h Jürgen kommt rein und wird von der mit einem Schlag putzmunteren Lotte mit einem freudestrahlendem "Papa" begrüßt
21:50h nochmal Dongdö, Schnuller suchen, schlafen
22:30 "Dongdö". War klar, immerhin war ich gerade eingeschlafen
23:00 "Dongdö" diesmal schläft sie allerdings nicht mehr ein, sondern wirft sich im Bett rum. Ich werde etwas ungehalten, nach zwei,drei ernsten Worten schläft sie dann gegen 0:00h doch ein
0:30h "Dongdö". Ich zwinge sie verzweifelt mindestens drei Schlucke zu trinken, biete ihr die Hälfte meines Kopfkissens an und Decke sie zu
01:00h "Dongdö". Ich schleppe mich runter und fülle die Flasche mit Tee und ganz gegen die Gewohnheiteb mit Honig, da ich vermute sie hat Halsschmerzen
01:30h "Dongdö" mich beschleicht langsam das Gefühlt, dass "Dongdö" doch nicht "trinken" sondern "verarscht, verarscht" heißt.
02:00h "Dongdö" da ich eh nicht mehr schlafen kann, überlege ich mir den Konstruktionsplan für eine "Kindbetankingsanlage"
02:30h "Dongdö" ich plane von Zuhause durchzubrennen
03:00h "Dongdö" Jürgen bietet ihr einen Dong ohne Dö an
03:30h "Dongdö" mit anschließendem Rumwälzen bis 04:00h mir ist schon alles egal
04:30h "Dongdö" und "MAMA!!!!!!!" Ersteres von Lotte zweites von Max, der ebenfalls zu uns ins Bett will. Also Max aus dem Kinderzimmer geholt, auf meine Seite des Bettes gelegt und dann wieder zu Lotte ins Beistellbett
05:00h ich kann nicht schlafen weil Max so laut schnarcht, außerdem wieder "Dongdö"
06:00 "Dongdö" ich kann es mittlerweile blind: Schnuller raus, Flasche rein, warten, Flasche raus, Schnuller rein. Jürgen steht auf
08:00 beide Kinder schlafen friedlich schnarchend, ich bin die böse Mama und wecke nicht ohne Schadenfreude ganz laut "Dongdö!!!!!" Rufend



Dienstag, 2. Oktober 2012

Lotte und die Welt

Lotte fängt nun an Max zu ärgern. Nach dem Mittagsschlaf ist sie sofort gut drauf, Max dagegen ist da wie ich, am liebsten noch 30 Minuten Ruhe. Nun hat er sich heute furchtbar geärgert, wenn Lotte mit der flachen Hand auf das Bett neben ihn gehauen hat. Erst war es einfach ein Versehen von ihr, als sie aber merkte wie stinkig Max das macht, hat sie mit fettem Lächeln weitergemacht.

Wenn sie etwas naschen will, dann nimmt sie mich an der Hand und führt mich zur Speisekammer. Mit entsprechender Gestik macht sie dann klar was sie möchte.

Bücher sind ihr ein und alles. Sie nennt sie "Buuuh" und wehe wir haben im Auto keines dabei.





Max und die Welt

Ich Rufe beim Tierarzt an um für Blacky einen Termin zum Krallenschneiden auszumachen. Max guckt mich dabei prüfend an. Irgendwann platzt er raus "Nur Blacky, Max nicht Nägel schneiden!", dabei guckt er noch prüfend auf seine Fingernägel. Lautes Lachen von der Arzthelferin.

In der Garage zerlegt Lotte den alten Aquarienfilter. max nimmt sich so eine Filterkugel und beginnt zu referieren "Das is für Fischstinki, der Fisch macht dann drück, drück, drück und pups". Bei den Worten "drück" geht er in die Hocke so wie er es immer macht, wenn er die Windeln volldonnert.


Fotos

Keine Ahnung was heute los war, anscheinend ist heut Tag der Dreckspatzen



Aber es geht noch wilder



Blacky musste auch dran Glauben



Frau Lotte hat ein neues regenoutfit




Montag, 1. Oktober 2012

Max und die Welt

Max Erzieherin war heute etwas erstaunt über den Max. Seine KiGa-Kollegin hatte heute Geburtstag und deshalb Kuchen für alle mitgebracht. Die Kinder
sollen dann erst ihre mitgebrachten Brotzeiten vespern und dann geht es
gemeinsam dem Kuchen an den Kragen.

Nur der Max hatte keine Lust auf sein Pausenbrot und hat mal kurz nachgedacht. Dann hat er seine Brotdose versteckt und ist zur Erzieherin mit den Worten "Max hat nix dabei". Nachdem durch einen Zufall, dann doch die Brotdose wieder aufgetaucht ist und der Max dann von der Erzieherin ein kleines Stück Brot, eine Mini Paprikaschnitte und zwei Gurkenscheibchen auf seinen Teller bekommen hat, hat er doof geguckt. Dann hat er nochmal nachgedacht und in einem unbeobachteten Moment einfach seine Brotzeit unter den Tisch geschmissen.
Leider hat er nicht so weit gedacht, dass es im KiGa ja keine Hunde gibt, die das erledigen. Tja, so ist es dann halt doch aufgefallen, allerdings erst als
der junge Schlaumeier schon mit Kuchen vollgefuttert war.

Und ich, wo ich so stolz auf das gesunde Pausenbrot war, wurde dann allen
Ernstes gefragt ob er denn Zuhause überhaupt so gesunde Sachen essen
würde oder ob ich das extra für den KiGa einpacken würde!!! Morgen
bekommt er ein Nutellabrot und Schokoriegel mit, will mir ja nichts
nachsagen lassen :-)