Mittwoch, 11. Dezember 2013

Kindermund

Max soll hoch ins Bett. Er hat dafür leider keine Zeit denn: "ich muss noch schnell ne Mail schreiben" erzählt er mir.

Wir haben mit Max die U8. Er wird dabei viele Dinge gefragt, unter anderem: "Du bist ein Junge, Deine Schwester ist ein Mädchen, Deine Mama eine Frau, was ist dann Dein Papa?". Max überlegt so angestrengt, dass man fast die Zahnräder knirschen hört und antwortet: "Mein Papa?". Die Arzthelferin fragt nochmal nach und er antwortet dann genervt: "Ein Pupser!"

Max nennt eine Batterie weiterhin "Reparie". Irgendwie eine verständlich Wortschöpfung aus "Batterie" und "Reparieren"

Typisch Jungs, findet er Pistolen einfach toll (sehr zu unserem Leidwesen). Er nennt sie allerdings "schiessdanone".

Lotte hatte am Dienstag ihren ersten Kindergartentag. Fremdeln gab es überhaupt nicht. Stolz wie Oskar ist sie da reinmarschiert, hat Max alles nachgemacht und mir fröhlich nachgewunken. Während der Kigazeit hat sie sich auch verhalten als hätte sie noch nie was anderes gemacht. Mittwoch genauso. Es bleibt spannend ob es bei dieser großen Freude bleibt.

Aus Blödsinn nenne ich Max "mein Dicker". Er schaut und meint dann: "ich bin Fett". (Jaja es werden nicht nur tolle Dinge im Kiga gelernt) er ergänzt dann: "Ich heiße Fetterick" (wir haben neulich Frederick die Maus gelesen)

Lotte hängt immer noch am Schnuller. Sie sitzt ohne Schnuller am Sessel und murmelt vor sich hin "Lotte großes Mädchen, Lotte großes Mädchen, Lotte großes Mädchen" dann kurze Pause: "Lotte ned groß.... MAMA SCHNULLER"

Lotte wird immer mehr zur Puppenmama. Liebevoll trägt sie die Puppen ganz vorsichtig und nennt alle "Vicky".





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen