Montag, 1. September 2014

Ferienende

Ferien sind kein Urlaub, dass steht nun knallhart fest. Aber wir haben die drei Wochen mit ganz vielen Ausflügen überbrückt:

- Jura-Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt: prima bei Regenwetter, für jeden was dabei: großes Meerwasseraquarium, viele viele Fossilien, verdammt hoher Burgturm und als Gruselfaktor noch ausgegrabene Skelette

- Drachenspielplatz: Karusellfahren bis zum Übergeben, klasse

- Tropfsteinhöhle in Pottenstein: klasse, aber dennoch war das anschließende Tretbootfahren der eigentliche Höhepunkt für die Kinder

- Blaulichttage in Roth: Prima, am meisten hat der Hubschrauberstart beeindruckt

- Stadtbesuch in Nürnberg: Brunnen und Baustellen und natürlich der Lego-Laden

- mit Oma und Opa ging es dann auch noch auf den Mittelaltermarkt und den Kinderflohmarkt

- jeden Tag wurden Freunde besucht, oder kamen zu uns

Jetzt wird es aber wieder Zeit für den Kindergarten!





Sonntag, 24. August 2014

Kindermund

Max im Auto: "Lotte, wir spielen 'ich sehe was, was du nicht siehst' und das ist die Straße."

Lotte nach dem Abendessen: "Dürfen wir naschen?"
Ich: "nein, ihr habt fast nichts gegessen"
Lotte: "dann muss ich meinen Papa fragen!"







Fotos

































































Donnerstag, 31. Juli 2014

Kindermund

Max hat mitbekommen, dass ich einen Strafzettel erhalten habe. Er fragt nach, wie das mit dem Blitzen so geht und will dann wissen was es denn gekostet hat. Als ich ihm verrate, dass es 25€ gekostet hat, meint er: "das ist ja ein dicker Hund!"

Lotte interessiert momentan das Freundethema. Ständig muss geklärt werden, wer wessen Freund ist. Wenn wir ganz brav sind, dann sind auch schonmal Max, Jürgen und ich ihre Freunde.

Endlich wird sie langsam ihre Windel los. Im Moment neigt sie zu Toilettentourismus durchs Dorf. Sobald sie Renate sieht, schreit sie schon: "Denate muss Dollette!". Aber ist klar, wenn man dann immer Gummibärchen bekommt für den erfolgreichen Toilettengang!

Im Auto haben die beiden ein sehr nerviges Spiel selbst erfunden. Sie "wünschen" sich LKWs. Immer wenn wir einen Brummi sehen, wünschen sie sich diesen. Wäre an sich ja nicht schlimm, aber jeder LKW kann nur einmal gewünscht werden, aus welchen Gründen auch immer. Sobald also nur ein Truck zu sehen ist, gibt es Ärger auf der Rückbank.



Freitag, 25. Juli 2014

Fotos

Total erledigt, aber das kann man ja nicht zugeben


Mörteln macht immer Spass


Nachwuchsförderung





Wasserwirtschaft


Unglaublich! Wieso spielt man denn bitte Beerdigung?


Babybespassung





Mal gucken ob sich Max immer noch in den Pool der Nachbarn traut, wenn der ganz voll ist






Mittwoch, 23. Juli 2014

Kindermund

Lotte beschäftigt im Moment eine Frage immer wieder aufs Neue: wenn ihr Freund Luca, Sigi "Mama" nennt, kann dies korrekt sein? Denn Sigi ist ja nicht ihre "Mama", für sie ist Sigi eben Sigi. Diese Frage wirft weitere Theorien auf: wenn Luca seine "Mama" eben auch "Mama" nennt, heißt dann ihre Mama vielleicht auch Sigi? Sehr kompliziert das alles! Seit sie diese Frage umtreibt nennt sie mich immer "Mami". Sicher ist sicher!



Samstag, 19. Juli 2014

Crime-Time für Max

Max ist schon ein großer Junge. Nur Abends vergisst er dies nur zu gerne und möchte im großen Bett schlafen. Pädagogisch völlig unwertvoll gibt es jetzt an den Wochenenden immer Spielchen. Wir spulen die Gute-Nacht-Zeremonie ab, ich bleibe noch etwas in Lottes Zimmer und gucke anschließend nach Max. Dieser spielt, so gut 4,5 jährige eben schauspielern können, den tief Schlafenden. Ab hier variiert der Ablauf:

Am ersten Abend bin ich noch raus. Wir haben zum Gang hin eine Glastür. Keine 2 min später kam Max auch schon angelaufen. Bestens ausgerüstet mit Kuschel und seinem Kopfkissen. Mit lautem "Huhu" hab ich ihn dann erschreckt.

Am zweiten Abend bin ich gar nicht erst raus, sondern habe mich ins Schlafzimmer geschlichen und unter einer Zudecke versteckt. Wieder dauerte es nur ganz kurze Zeit bis der "Schlafwandler" erschien und es sich im Bett gemütlich machte. Ich sprang also auf und sah.... in schreckverzerrte Augen
. Kurz dachte ich schon etwas übertrieben zu haben, bis er das Lachen anfing.

Am dritten Abend musste wieder ein neuer Trick her. Also wieder nur so getan, als ob ich raus ginge und schnell in den begehbaren Kleiderschrank gehüpft. Wieder setzte die Wanderung ein. Ich tippelte leicht mit den Finger aufs Holz. Max etwas unsicher: "Mama?". Natürlich erstmal keine Reaktion von mir, sondern nach kurzer Zeit erneutes tippeln. Daraufhin ein nun doch recht erschrockener Max: "Komm raus Du Monster... Ich hole sonst meinen Papa".

Mal gucken wie wir die Serien weiterführen. Im Katalog habe ich neulich schon einen Bewegungsmelder mit Sirene gesehen...


Mittwoch, 16. Juli 2014

Fotos

Ganz cool!


Gartenhelfer


Am friedlichsten


Mit Lottes Kleidergeschmack härtet man gegen Aussenmeinungen ab!